Home Training Enterprise Services Planning

Enterprise Services Planning

Business Agility für die Organisation 

Organisationen in der Wissensarbeit stehen vor neuen Herausforderungen: Was heute brandneu ist, ist morgen veraltet. Die Welt dreht sich schneller, Organsiationen müssen in der Lage sein, schnell auf geänderte Marktanforderungen zu reagieren und resilient genug, um mit Unerwartetem klarzukommen. Agilität ist seit vielen Jahren die Standardantwort, wenn es darum geht, die Time-to-Market zu verringern und zuverlässiger zu liefern. Kanban hat sich als universellste Methode zur Verbesserung von Organisationen etabliert – das Denken in Systemen und Services bildet die Realität von Organisationen ab, die evolutionäre Veränderung ermöglicht es, stetige Verbesserung ohne Revolution und die damit einhergehenden Widerstände zu etablieren.

Lean Kanban fokussiert sich in erster Line auf die Lieferung von Services – wie andere agile Methoden auch – lediglich umfänglicher, flexibler, tiefgehender und universeller. Die Lieferung war auch das Problem, das Agilität zu lösen versprach. Doch der Anspruch von Organisationen ist eigentlich höher: Was Unternehmen, die Agilität einführen, von Anfang an wollten, ist Business Agility – die Fähigkeit, jederzeit ungestresst auf geänderte Anforderungen reagieren zu können, das eigene Leistungsvermögen zu kennen, ein vernünftiges Risikomangement zu betreiben, die Strategie mit der Leistungsfähigkeit in Einklang zu bringen und neben der Lieferung auch die Nachfrageseite aktiv managen zu können. Das liefert in dieser Form bisher keine agile Methode out of the Box und das ist der Grund, warum nach einigen Jahren agiler Erfahrung Unternehmen oft an Grenzen des Vorgehens stoßen. Enterprise Services Planning (ESP) ist angetreten, diese Probleme zu lösen, basierend auf den nachweislich funktionierenden Prinzipien von Kanban.

 

Wo andere agile Methoden mühsam Skalierungsmodelle entwicklen müssen, um die Lieferung durch die Teams skalierbar zu machen, verfolgt ESP einen völlig anderen Ansatz: ESP ist kein Skalierungsmodell für Kanban – es geht weit darüber hinaus. ESP ist ein Management-Ansatz, der modular aufgebaut ist und über die reine Lieferung von Services hinaus die relevanten Aspekte der Wertschöpfungskette abdeckt – vom Portfoliomanagement über Produktentwicklungssprozess und Risikomanagement bis hin zur Strategie, immer mit dem Fokus der Optimierung auf das jeweilige Ziel der Organisation. Dabei nutzt ESP die Erkenntnisse und Grundprinzipien, die sich aus vielen Jahren Erfahrung in der Arbeit mit Kanban ergeben, bedient sich aber auch bei vielen anderen Methoden und Managementmodellen. Wie auch bei Kanban gilt: Pick what you need – pragmatic guidance that you can implement next Monday!

Enterprise Services Planning orientiert sich an den wirklichen Problemen der Unternehmenswelt und setzt auch hier die drei Kernagenden von Kanban um:

• Nachhaltigkeit

• Überlebensfähigkeit

• Kunden- und Serviceorientierung

Enterprise Service-Planning ist interessant für Organisationen aller Größen und Branchen, die mit komplexen, von einander abhängigen Services arbeiten – das tut nahezu jede Organisation mit mehr als 50 Mitarbeitern. Das Gedankenmodell ist unabhängig von der Unternehmensgröße so hilfreich wie faszinierend, die Vorgehensweisen pragmatisch und nützlich. ESP ist modular aufgebaut – die Zielgruppe sind Führungkräfte ab mittlerem Management, Projektmanager und Produktmanager. Die Methode ist wie Kanban hochskalierbar – Organisationen mit vielen tausend Mitarbeitern profitieren ebenso wie solche mit unter hundert. Einsetzbar ist ESP sowohl auf der Unternehmensebene, als auch für einzelne Bereiche oder z.B. für ein konkretes Produkt oder Projekt. ESP ist ähnlich flexibel nutzbar wie Kanban.

Über allem steht der Ansatz der Fitness for Purpose – ein Unternehmen soll resilient sein für jede Anforderung, die es im Rahmen seines Daseinszwecks ereilen kann. Enterprise Service Planning hilft dabei, das zu erreichen.

Leanovate ist als erste deutsche Organisation (und eine von nur sieben weltweit) berechtigt, Enterprise Services Planning zu trainieren – und Sie können im ersten Durchlauf dabei sein.

 

Das Angebot für Schnellentschlossene:

Das ESP-Curriculum besteht aus drei getrennt buchbaren Modulen an fünf Tagen. Für den ersten Durchlauf des Trainings bieten wir als einmalige Gelegenheit alle fünf Tage als Komplettpaket zum Sonderpreis! Einzelne Module sind im Premierenrun nicht getrennt buchbar – wir wollen im ersten Durchlauf in der Praxis überprüfen, ob das Timing für die einzelnen Module so passgenau ist, dass wir künftig auch einzelne Module anbieten können.

Vorwissen in Kanban ist hilfreich, aber nicht erforderlich – am ersten Tag zeigen wir die für ESP relevanten Elemente von Kanban auf. Wer bereits an der KMP II Schulung teilgenommen hat, wird hier möglicherweise einige Dinge wieder erkennen.

Unsere Schulungen bieten wir auch als Inhouse-Schulungen nach Wahl in englischer und deutscher Sprache an – fragen Sie uns nach Konditionen für Ihren Bedarf!

Enterprise Service Planning Komplettpaket (5 Tage)

Die nächsten Termine…

DatumVeranstaltungOrtAktion

Do 08.02.2018 - Fr 09.02.2018

09:00 - 18:00

Enterprise Services Planning Teil 1

leanovate GmbH, Berlin

mehr... buchen

Mo 05.03.2018 - Mi 07.03.2018

09:00 - 18:00

Enterprise Services Planning Teil 2

leanovate GmbH, Berlin

mehr... buchen

Details und weitere Termine…

© by leanovate GmbH - Impressum