Team

Wir sind keine Pinguine

Anzug und Krawatte gibt es bei uns eher nicht. Dafür ein sympathisches Team, das Kompetenz über Herz und Verstand ausstrahlt. Erfahrung und Leidenschaft gepaart mit Kommunikation und Lernbereitschaft – das macht uns aus. Wir haben Grundsätze und stellen den Menschen in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir glauben an Werte, die wir als Fundament unserer Firmenkultur ansehen. Die sind nicht geheim – messen Sie uns daran! Charakter, Gemeinschaft, Abstraktion, Verantwortlichkeit, Erfolg, Integrität, Pragmatismus, Freiheit, Fairness, Ehrlichkeit, Gradlinigkeit – das ist Leanovate.
Damit Sie auch die Gesichter dazu kennen, hier ein Teil unseres Teams:

    André Bauer

    Agile | Frontend | Software Coach

    André ist ein echter Front End Magier – der, den alle fragen, wenn sie nicht weiter wissen.

    In den letzten 10 Jahren hat er eigene Projekte erfolgreich von der Idee bis zur Vermarktung umgesetzt und neben kleineren auch große Firmen wie Immobilien Scout glücklich gemacht.
 Bei bettermarks war er als Front End Engineer von der ersten Stunde an mit von der Partie und hat das Start-Up als Lead Developer maßgeblich mit aufgebaut und geprägt. Der AngularJS Experte lebt agile Software Entwicklung mit ansteckender Begeisterung und ist erfahrener Dolmetscher zwischen Technik und Produkt. Sein Ruf als Problemlöser ist mindestens so legendär wie seine T-Shirts.

        Benjamin Lück

        Coaching | Agile | Product

        „Nur gebrauchte Bücher sind gute Bücher“ – Das ist der rote Faden durch Bens Karriere, hat er doch als PO für die Logistiksoftware bei einem deutschen Recommercehändler dafür gesorgt, dass gebrauchte Bücher schnell wieder einen neuen Besitzer finden. Nun als Agile Coach sind Bücher für ihn die Quelle schier unerschöpflichen Wissens, welches er gerne so schnell wie möglich auf Praxistauglichkeit prüft.

        Vor 6 Jahren kam Ben von Köln nach Berlin. Im Herzen noch halber Kölner wollte er aber mal etwas Neues kennen lernen. Zu Leanovate kam er schließlich aus dem selben Grund: dazulernen, sich neuen Impulsen aussetzen und sein Wissen als Agile Coach einbringen. Nicht agil zu arbeiten ist Ben nämlich viel zu chaotisch. Er hat die Erfahrung gemacht, gefühlte 1000 Rollen gleichzeitig erfüllen zu müssen und schätzt nun sehr, die Dinge gemeinsam mit dem Team einschätzen und erledigen zu können. Für ihn hängt alles mit allem zusammen und beim täglichen Navigieren durch komplexe Systeme versteht er agile Werte als Wegweiser und Haltung statt als Schablone. Die Fäden zusammen halten – das ist genau sein Ding!

            Britta Lindemann

            Finanzen | Controlling | Buchhaltung

            Eigentlich ist Britta Erzieherin. Nach 17 Jahren in der Buchhaltung eines Industriemaschinen-Unternehmens, behält sie nun Leanovate im Blick.

            Unsere Wasserratte Britta ist gerne in und auf dem Wasser rund um Berlin unterwegs. Im Urlaub geht es für sie häufig nach Asien. Was ihr besonders gefällt: Die Menschen tragen die Sonne im Herzen und strahlen das nach außen aus. Und so passt Britta wunderbar in unsere offene Kultur. „Wenn nochmal was Neues, dann jetzt!“ Taff packt sie überall an – durch und durch eine Macherin. Was sie an Zahlen mag? Sie sind eindeutig. Ohne wenn und aber – diese Geradlinigkeit gefällt Britta. Wenn sie einen Plan hat, dann möchte sie die Ziele auch erreichen! Mit ihrer Zahlenaffinität hat sie ihr neues Kanbanboard bereits am ersten Tag ins Herz geschlossen. Dem täglichen Stress um Eingangsrechnungen und Exceltabellen entflieht Britta dann nach Feierabend am Liebsten im heimischen Garten.

                Daniel Jentsch

                Software Craftsmanship | Scala | Agile

                „If it hurts, do it again“ – Daniel codet wie er klettert: schnell, gewagt und gerne in großer Höhe.

                Dabei hat er keine Angst vorm Fallen, weil er immer gut gesichert ist. Daniel codet mit Haken und Ösen im positiven Sinn. Beim Klettern setzt er regelmäßig alle Sicherungstechniken ein, damit er nicht fällt, egal, wie hoch er klettert. Wenn er Software schreibt, sind das die letzte Version und der nächste Test immer in greifbarer Nähe. Damit hängt er trotz Wagnis und Geschwindigkeit beim Programmieren fast nie an nur 2 Fingern in der Wand. Außerdem ist Daniel ein Fan von typisierten Sprachen und guten Croissants.

                    Eva Brückmann

                    Agile | Coaching | Organisation

                    Die Offenheit im Denken – das ist, was sie an agilem Arbeiten fasziniert. Mit ihrem offenen Wesen und ihrer positiv-ansteckenden Art möchte Eva in ihrer Arbeit mit Teams Gestaltungsspielraum für jeden Einzelnen schaffen.

                    Nach einem Studium der Literaturwissenschaft fasste Eva zunächst Fuß in der Medienanalyse. Durch Freunde in der IT-Abteilung kam sie früh mit Agilität in Berührung: „Und das wollte ich dann auch!“ Ihre Fähigkeiten als Konfliktlöser hatte sie da über die Mitarbeitervertretung schon unter Beweis gestellt und Umgangsvermögen mit widersprüchlichen Perspektiven brachte sie auch durch Erfahrungen in ihrer WG mit sechs Erwachsenen und drei Kindern mit. All dies nutzte sie später dann in ihrer Arbeit als Scrum Master. Wo sie mit ihrem kulturwissenschaftlichen Hintergrund gern in die Tiefe der Dinge hinabsteigt, bewegt sie sich in ihrer Freizeit lieber nach oben. Und wo kein Berg zum Hinaufwandern ist, tun es in Berlin auch Kletterwände oder Sopran-Koloraturen. Über ihrem Schreibtisch zuhause am Kanbanboard hing letztlich der Zettel „einen Platz in der agilen Welt suchen“. Gefunden hat sie ihn nun bei Leanovate. Als Agile Facilitator moderiert sie engagiert zahllose Retros und hilft anderen auf ihrem Weg in die Agilität. Leute zum selbstbestimmten Tun zu bekommen ist, was Eva antreibt. No Blaming, sondern auf Augenhöhe.

                        Fabian Bieker

                        Software Craftsmanship | Analytics | Agile

                        “What did you learn today?“ Auch als erfahrener Full Stack Developer im Java Bereich und überzeugter Agilist lernt Fabian nie aus. Außerdem hat er ein Faible für TDD, Pair Programming und Continuous Live Delivery.

                        Fabian begann bereits in der Schule mit Softwareentwicklung und dem Aufsetzen von System-Clustern. In seinem Studium begann Fabian sich mit funktionalen Programmiersprachen wie Lisp, Scheme, Haskell und Scala auseinanderzusetzen, was bis heute eines seiner Steckenpferde ist. Während und nach dem Studium lernte er bei Firmen wie  Netzwert, brands4friends, Zanox und ImmobilienScout24 viel über Skalierung, Hochverfügbarkeit, Architektur, Qualität und Delivery von Software.
                        An regnerischen Tagen lernt er gerne neue Programmiersprachen oder liest ein Buch über Softwareentwicklung. In seiner Freizeit beschäftigt er sich darüber hinaus mit Reisen, Kochen, Musik machen und Psychologie.

                            Florian Bischof

                            Agile | Organisation | Coaching

                            „Agile Methoden anzuwenden heißt noch längst nicht agil zu sein.“ Agilität ist für Florian eine kulturelle Frage, keine Methode.

                            Florian hat in Pforzheim Personalmanagement studiert. Doch menschenorientiert genug war für ihn ein betriebswirtschaftliches Studium leider nicht. So nahm er sich ein Jahr Auszeit und arbeitete als Hüttenwart in den Bergen Österreichs. Hier war er Koch, Hausmeister und „Gästebespaßer“ in einem. Keine Zeit, um verkopft zu sein und große Pläne zu machen. Damit war ein Grundstein zu Agilität schon gelegt – wenn auch unbewusst. Florian setzte sein Studium in Konstanz fort: Unternehmensführung. Er lernte systemisches Management und letztlich Agilität im Managementkontext kennen und untersuchte in seiner Masterarbeit Charakteristiken agiler Organisationen. Für ihn steht fest, dass sich systemische und agile Ansätze überschneiden und sehr gut ergänzen. Seine Vision ist es, Organisationen dazu zu befähigen, zu lernen und sich in kleinen evolutionären Schritten zu entwickeln. Im Oktober 2017 fand er zu Leanovate und nach Berlin. Hier hat er zwar nur den KreuzBERG, fühlt sich aber schon heimisch. Einfach machen, agil sein, auch nach innen hin – das gefällt ihm hier. Florian steht als agile Coach für agile Grundwerte und Offenheit, auch wenn’s mal kracht.

                                Gerald Weith

                                Product | Complexity | People
                                Geschäftsführer

                                Unser agiler Skipper für Produkt, Strategie, Facharchitektur und Datenlogistikdiagnose. Gerald ist der philosophische Strukturalist bei Leanovate und ausserdem Segler und Sänger.

                                Wenn es nichts zu strukturieren gibt, geht Gerald auf’s Wasser und hat dort festgestellt: „Segeln lernt man nicht durch ein Zertifikat, Segeln ist die Erfahrung aus allen bisher gemachten Fehlern.“ Das gleiche gilt für agile Arbeitsweise. Gerald hat auf seinem Weg durch Großhandel, Start-Ups, Krankenhaus-IT und einem Immobilienportal schon eine Menge Fehlermeilen auf dem Buckel und die daraus entstandenen Narben machen wetterfühlig, wenn die Zeichen auf Sturm stehen. Sehr hilfreich für unsere Kunden. In der Vergangenheit war Gerald stets die Schnittstelle zwischen der farbenreichen Ideenpracht der Fachbereiche und der logischen schwarz-weißen Wahrheit der Technologie-Enthusiasten. Wir bezeichnen ihn einfach als Medium.

                                    Gerd Jan Tschöpe

                                    Agile | Coaching | Teams

                                    Changing the world – one story at a time. Dieses Motto von Leanovate ist ein Grund, warum Gerd Jan bei uns ist. Seine Arbeit ist tief in den agilen Prinzipien verwurzelt. Es motiviert ihn, Menschen und Teams von ‚Agile machen’ zu ‚agile sein’ zu begleiten und sie zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden. Pragmatisch und mit Augenmaß.

                                    Den Scrum Spirit lernte Gerd Jan kennen, als er ein Open Source Start-Up mit aufbaute. Als gelernter Physiotherapeut hat er schnell gemerkt, dass Körper und Psychologie zusammengehört: In diesem Studium, welches auch Arbeits- und Organisationspsychlogie beinhaltete, fand er dann Gefallen am Programmieren. Heute arbeitet er am Liebsten mit kleinen und autarken Entwicklerteams zusammen. Er sieht sie als Experten und überlässt ihnen demnach auch die jeweiligen Entscheidungen. Sich agil mit dem Team Schritt für Schritt voranzuarbeiten, ist sein Ding! In sechs Jahren bei Native Instruments hat er dann eine agile Transition mitgemacht und später als Scrum Master und Agile Coach mehrere Teams betreut. Andere mitnehmen und gemeinsam durchs Chaos navigieren, das ist sein Anspruch. „Doch ich will wieder Neues lernen“ – aus dieser Motivation bei Leanovate gelandet, freut er sich auf viele Einblicke in Organisationsstrukturen unserer Kunden. „Agil sein im Beruf – das heißt auch sich selbst bewegen“, sagt Gerd Jan. Und legt darauf auch in seiner Freizeit viel wert: Er ist leidenschaftlicher Radfahrer und ist auf zahlreichen Touren im Grunewald zu finden.

                                        Guy Nouaga Youansi

                                        Scala | Resilient Systems | Agile

                                        Unsere Frohnatur ist Profi für Java und Scala. Guy wollte zwar nie Entwickler werden, doch nun ist er seit über 12 Jahren fasziniert davon, Probleme durch Programmierung lösen zu können.

                                        Da Leanovate für seine Scala-Expertise bekannt ist, kam Guy durch unsere Meetups und unseren Partner Lightbend zu uns. Nachdem er schon längere Zeit mit Java und Scala für Trade Machines und idealo programmiert hatte, möchte er nun seine Vorliebe für Scala bei uns ganz professionell umsetzen. In seiner Jugend war Guy vernarrt in Videospiele. Er wollte so etwas auch selbst bauen können – aber eigentlich keine pure Informatik studieren, sondern Elektrotechnik. In Berlin ergab sich dann die Möglichkeit mit dem Studiengang Technische Informatik beides zu verbinden. Während seines Studiums vertiefte er sein Wissen über Programmierung von verteilten Systemen und landete nun doch in der Softwareentwicklung. Ein Glück für uns! Auch privat ist Guy in der Softwarewelt zuhause und bildet sich zu Cloud Computing, Kommunikationsthemen und Wirtschaftshemen weiter. Seine Leidenschaft ist zudem die Musik – die inzwischen für ihn viel zu kurz kommt. Zu selten sind die Auftritte als DJ in den Bars und Clubs von Berlin geworden. Und eigentlich möchte Guy nämlich auch noch seine Leidenschaft als Musikproduzent weiterführen, sagt er lachend!

                                            Heike Röttgers

                                            Product | Organisation | Change

                                            „Bridging the gap between customer, business and technology“ – das ist Heikes Passion. Kein Wunder, dass dieser „Sweet Spot“ in den letzten 17 Jahren ihre berufliche Heimat geworden ist.

                                            Gut, dass Heike nach ihrem Studium der Mediendokumentation nicht ins Archiv gewandert ist. Sonst würde sie unser Team heute nicht so tatkräftig unterstützen. Vielmehr schickte ihre Liebe zu Computern und zum damals frisch gebackenen Internet sie auf eine spannende Reise durch die Produktwelt. So erlebte Heike in London bei Yahoo! mit, wie Scrum nach Europa schwappte. Sie unterstützte Start-ups, Agenturen und große Unternehmen als Produktmanagerin, als Product Owner, Führungskraft und Change Managerin. Ihr besonderer Fokus galt dabei immer dem Kunden und dem Team.

                                            In ihrer Freizeit gründete Heike das ProductCamp Berlin, eine jährlich stattfindende Un-Konferenz für Produktmanager, die sie seither ehrenamtlich organisiert.

                                            Eines von Heikes Lieblingsthemen: Skalierung. Wie kann man das, was im Kleinen so gut funktioniert, trotz Wachstums beibehalten? Ihre Erfahrungen in Produktmanagement, Führung und der richtigen Kommunikation stellt sie jetzt unseren Kunden und natürlich auch uns zur Verfügung. Einen kühlen Kopf bewahrt sie immer – selbst, wenn sie zur Entspannung Yoga in einem 38 Grad warmen Raum macht…

                                                Ingo Heß

                                                UX | Product | Coaching

                                                Design Thinking. User Centered. Ingo weiß nicht automatisch, was User wollen, sondern beobachtet, forscht und testet. Sein Credo: Lernen ist wichtiger als schön malen.

                                                Eigentlich wollte Ingo Physiklehrer werden. Als sich nach der Vorlesung auf seinem Schreibblock statt einer Mitschrift allerdings nur Karikaturen befanden, war sein weiterer Weg vorgezeichnet. Er studierte Design und machte seinen Abschluss im Bereich „Visuelle Kommunikation“. Nach ein paar Jahren als Zeitungsdesigner in einer renommierten Medienagentur, verschrieb sich Ingo der User Experience: konzeptionelles Design mit nachvollziehbaren Argumenten, welches sich immer erst beweisen muss. Ein gut durchdachtes, getestetes Konzept schlägt (Nur-)Schönheit eben auf den entscheidenden Metern. Nachdem er als UX Designer für Unternehmen wie 1&1, ImmoblienScout 24 und Zalando SE gearbeitet hat, reizt ihn nun die Möglichkeit, UX in einem agilen Umfeld zu integrieren. Ingo erweitert Leanovate um das wichtige Puzzleteil UX zwischen Produkt und Technik. Ein perfect match! Neben seiner Leidenschaft für den Beschnitt von Obstbäumen und dem Segeln auf dem Wannsee baut er seit Kurzem seine Grillkünste aus.

                                                    Katrin Sauer

                                                    Agile | Product | Coaching

                                                    „Wer nicht fragt, lernt auch nichts.“ Mit diesem Ansatz hat Katrin – eigentlich studierte Journalistin und Kommunikationswissenschaftlerin – es immer geschafft, sich schnell in unbekannte Themen einzuarbeiten.

                                                    Ob Softwareprojektmanagement, Marketing oder Produktmanagement, überall hat Katrin sich ihre Sporen verdient. Als ein Entwicklungsteam ihres damaligen Arbeitgebers beschloss, Scrum einzuführen, war sie sofort mit Begeisterung dabei. Mit Feuer und Flamme für das Vorgehen hat sich Katrin in den folgenden Jahren neben ihrer Tätigkeit als Product Owner intensiv dafür eingesetzt, die Firma komplett agil zu machen. Bei Leanovate hat sie jetzt fruchtbaren Boden gefunden, in dem sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen konnte und ist permanent mit Begeisterung dabei, neuen und erfahrenen Teams auf ihrem Weg zum agileren Arbeiten zu helfen.

                                                        Kristin Ruckschnat

                                                        Agile | Communication | People

                                                        „Wie? … Aha. Und warum?“ Kristin ist Journalistin, Konfliktforscherin, PR-Beraterin – als Quereinsteigerin vereint sie Denkweisen und Wissen verschiedener Branchen. Im Mittelpunkt ihres Interesses: immer der Mensch.

                                                        Ihre Neugierde ist noch heute einer der wichtigsten Antriebe für Kristin. Ebenso der Wunsch, mit Menschen zu sprechen, ihre Geschichten zu hören und ihre Sichtweisen transparent zu machen. Nach dem Abi übersetzte sie das mit dem Traumberuf Journalistin und machte ihren Master in Konfliktforschung. Dass sie sich nach dem Studium in der PR versuchte, verbucht sie hingegen als „unglücklich gelaufen“. Weil es hier und da nicht passte, machte sie sich schließlich auf die Suche nach ihrem neuen Traumjob und fand: Scrum. Bei Leanovate wendet sie ihr gesammeltes Wissen über Kommunikation, Konflikte und Agilität an. Sie liebt es, Neues zu erfahren und sich in Bekanntem zu verbessern. Ihr Motto im Sport wie im Job: „The only workout you’ll ever regret is the one you didn’t do.“

                                                            Marco Reinwarth

                                                            Agile | Software Craftsmanship | Teams

                                                            „Das Programmieren war dann eigentlich nicht mehr dramatisch.“ Marco ist ein erfahrener Full-Stack-Developer im Java EE und PHP Bereich und arbeitet auch als Product Owner, Team Lead und Koordinator mehrerer Teams immer agil.

                                                            Als Agilist ist Marco voll involviert in alle Bereiche des Softwareentwicklungsprozesses, vom ersten Kickoff über Softwarearchitektur, Implementierung, Etablierung geeigneter Delivery-Prozesse bis zum Live-Release. Kommunikation ist für ihn zentrales Mittel, um mit möglichst wenig zwischenmenschlichem und technologischem Waste genau das Produkt zu bauen, das die User brauchen. Auch mit seiner Software sucht Marco den kontinuierlichen und effizienten Austausch, mit Hilfe von sinnvollen Kennzahlen und einer hoher Automation von Arbeitsschritten. Dabei reicht seine Expertise von der fachgerechten Zerlegung eines Monolithen bis zur Entwicklung eines CMS, das die Erstellung und Veröffentlichung unendlich vieler Wartungs- und Betriebsanleitungen ermöglicht.  Auch privat bewegt sich Marco gerne mal hands-on aus seiner Komfortzone heraus: Beim Reisen, Mountainbiken oder als Full-Stack-Papa.

                                                                Markus Decke

                                                                Software Crafting | Fullstack | Agile

                                                                Ganzheitliche Softwareentwicklung liegt ihm am Herzen, denn Schubladen(-denken) mag Markus gar nicht. Erst wenn das Produkt am Ende verwendet wird und jemandem nützt, ist er wirklich zufrieden.

                                                                Als Webentwickler und Programmierer konnte Markus bereits während des Informatikstudiums erfahren, wie Softwareprojekte laufen – oder eben auch nicht. Mit agiler Softwareentwicklung nicht nur auf Veränderungen reagieren, sondern dabei auch Mehrwert schaffen, das ist das, was ihn interessiert. Gemeinsam mit der Berliner Software Craftsmanship Community organisiert er Meetups, um TDD und Pair Programming zu verbreiten, sowie den Erfahrungsaustausch zwischen den an Softwareentwicklung beteiligten Menschen zu fördern. Bei Leanovate schätzt er das gemeinsame Arbeiten, um den Kunden zu begeistern und Dinge kontinuierlich besser zu machen. Überhaupt: Das Machen ist genau sein Ding! Auch zuhause. „Irgendwas mit Holz“ ist schon fast schon sein Plan A. Möbel baut er gern selbst und bohrt an einem Nachmittag auf seinem Berliner Balkon schon mal 256 Löcher ins Holz. So schafft er auch hier Mehrwert.

                                                                    Markus Hippeli

                                                                    Agile | Action | Organization
                                                                    Geschäftsführer

                                                                    Markus ist einfach eine Marke! Mit seiner unkonventionellen Art schafft er es, dass auch die konservativsten Unternehmen nach nur einem Tag Power-Schulung agiles Blut lecken.

                                                                    Er selbst kann seine Finger seit Ende der 90er Jahre nicht vom E-Business lassen. Inzwischen hat er sich nun mit Haut und Haaren ganz dem Lean Management verschrieben und unterstützt als Coach Unternehmen bei der Transition zu agilen Vorgehensmodellen. Seine Motivation ist es, lernende Organisationen zu entwickeln, in der Mitarbeiter mit Spaß an der Arbeit großartige Produkte schaffen – und dabei kann er ziemlich hartnäckig sein… Markus hat unter anderem die Einführung von Scrum bei Deutschlands größtem Immobilienportal Immobilienscout24.de begleitet und beim mehrfach preisgekrönten E-Learning-Portal bettermarks.de agile Denkmuster etabliert. Im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung optimiert er auch stets seine eigenen Beraterfähigkeiten. Da Markus stark an das Potential von Kanban glaubt, hat er sich vom Kanban Guru David J. Anderson persönlich zum accredited Kanban Trainer ausbilden lassen, um ein Werkzeug mehr im Methodenkoffer zu haben zum Nutzen unserer Kunden. Am Wochenende findet man ihn am ehesten im Paddelboot auf den Gewässern Brandenburgs und Mecklenburgs oder anderswo in der Natur.

                                                                        Martin Stahl

                                                                        Product | Analytics | Agile

                                                                        „Produkte und Lösungen schaffen, die wirklich benutzt werden“, dafür steht Martin jeden Morgen gerne auf. Um ordentlich gerüstet zu sein, ist er stets am Puls aktueller Trends der Produktentwicklung.

                                                                        Wenn nicht die Hütte brennt, fühlt sich Martin nicht wohl. In den vergangenen 15 Jahren hat Martin von Wasserfall bis agil die komplette Bandbreite der Vorgehensmodelle erlebt und manchmal erlitten. Agilität wurde dabei sein treuer Begleiter und Erfolgsgarant. Martin braucht eben Bewegung und bewegt auch gerne. Pragmatische Lösungen in sich schnell verändernden Umfeldern, eine funktionierende Roadmap, aber auch Stakeholder- und Konfliktmanagement – was für jedes Start-up überlebenswichtig ist, hat Martin buchstäblich auf der Straße gelernt: als Tourmanager von Musikern für europaweite Tourneen. Mit der Gründung eines eigenen Unternehmens vor über 15 Jahren und später als Produktmanager in verschiedenen Berliner Start-Ups fand Martin seinen Weg in den eCommerce, der bis heute eine seiner Leidenschaften bleibt. Dort gilt das Credo „Speed matters“ – das setzt Martin am liebsten mit agilen Arbeitsweisen um. Wenn es nötig ist, führt er Unternehmen auch an agile Methoden heran. Und da Martin immer „Alarm braucht“, wie er selbst sagt, kann man ihn abends auch als DJ antreffen. Hier gilt dann: „Beat matters“.

                                                                         

                                                                            Moritz Rumpf

                                                                            Backend | Product | Agile

                                                                            Ein vorhandenes Produkt verbessern. Ständig auf der Suche nach Lösungen. Und das ganze immer gut durchdacht. Moritz ist leidenschaftlicher Backend Developer.

                                                                            Bei Leanovate hat Moritz gleich voll losgelegt. Vorher, in einem Start-Up der Logistikbanche, schrieb er Dispositionssoftware. Moritz hat aber auch schon Fahrpläne für die Bahn entwickelt. Sein Hang zur Logistik und Planung ist aber rein zufällig, wie er sagt. Was jedoch auffällt: All seine Pläne sind immer gut durchdacht. Denn Moritz jongliert nicht nur in seiner Freizeit. Er hat immer Lösungen zu Datenbankproblemen, im Software Deployment oder zu alltäglichen Produktivitätsproblemen parat und dennoch alles im Blick. Mal eben schnell-schnell ist nicht so seins. Und er ist der Beweis, dass agil nicht planlos heißt. Sein Ziel: An etwas mitarbeiten, was dem Kunden auch wirklich nutzt. Von den Produkten, an denen Moritz mitarbeitet, möchte er auch etwas mitbekommen. Daher fühlt er sich in kleinen agilen Teams ganz wunderbar und zaubert immer eine Lösung aus dem Hut. Ob Elf oder Druide: Seine magische Seite lebt Moritz dennoch eher beim Spiel Dungeons & Dragons aus. Und er nimmt sich vor, wieder mehr Klavier zu üben. Denn ganz ohne Tastatur geht es bei Moritz nicht.

                                                                                Nils von Harleßem

                                                                                Product | UX | Agile Games

                                                                                1.000 Korrekturschleifen und verpasste Deadlines? Darauf hat Nils keine Lust mehr. Stattdessen arbeitet er lieber agil mit Kunden zusammen und schöpft als Produkt Manager bei Leanovate aus seinem reichen Erfahrungsschatz.

                                                                                Angefangen hat Nils’ Karriere mit Schnappi, dem kleinen Krokodil. Denn sein erster Job führte ihn als Projektmanager in eine kleine Agentur, die für die Musikindustrie arbeitete. Seitdem hat er schon viel gesehen: ganz kleine und ganz große Organisationen, deutsche und amerikanische Firmenkultur, Wasserfall-Projekte und agile Neustarts. Rasch kam die Erkenntnis, dass eine agile Vorgehensweise zum bessere Produkt für den Nutzer führt – was dann letztendlich auch alle Beteiligten glücklich macht. Bei Leanovate kann Nils mit Volldampf Produkte entwickeln, und seine Expertise auch in Product-Coachings weitergeben. „Das Beste aus beiden Welten“, wie er findet.

                                                                                    Olga Heismann

                                                                                    Agile | Algorithms | Complexity

                                                                                    Bereits als kleines Kind löste Olga gerne Matheaufgaben – eine Vorliebe, die auch den Grundstein für ihren Ausbildungsweg legte. Heute ist sie promovierte Mathematikerin und zaubert als Software-Entwicklerin und Scrum Masterin bei Leanovate komplexe Probleme weg, egal ob im Code oder im Team.

                                                                                    Während die meisten Leute bei Begriffen wie ‚Algorithmen’ und ‚Komplexitätstheorie’ lieber die Flucht ergreifen, läuft Olga gerade erst warm. Logisches Denken ist ihre große Stärke und bescherte ihr Auszeichnungen etwa beim Berliner Wettbewerb in Mathematischer Modellierung. Der Schritt ins Dev-Team war dann nicht mehr weit, denn „angewandte Mathematik geht kaum ohne Softwareentwicklung“.
                                                                                    Neben dem Umgang mit Zahlen und Computern hat Olga menschlich genauso viel auf dem Kasten und absolvierte eine dreijährige Coachingausbildung, gab Seminare zu den Themen interdisziplinäre Kommunikation, interkulturelles Konfliktmanagement und Diversität. Sie bringt gerne eigene Ideen ein und schätzt an Scrum besonders, dass das Team viel (mit-)entscheiden darf. Bei Leanovate ergreift sie jede Chance um zu moderieren oder interne Retrospektiven durchzuführen und hat in der Methodik von Scrum und Kanban ein weiteres Standbein gefunden.

                                                                                        Philipp „Kuchi“ Kuchenmeister

                                                                                        Agile | Software Craftsmanship | Coaching

                                                                                        Das Wort „optional“ gibt es bei Kuchi nicht. Sein Credo: „Don’t predict the future.“ Machen und lernen – im hier und jetzt – ist eben seine Lieblingsbeschäftigung.

                                                                                        Seinen Spitznamen hat Kuchi schon seit der Schulzeit. Auch seine Familie kennt ihn nur so. Er hat in Kempten im Allgäu Informatik studiert und viel Erfahrung in Würzburg in einem Start-Up gesammelt. Etwas Anderes als agil kennt er also eigentlich gar nicht. Er ist immer dabei, etwas Neues zu lernen, ob es nun Spanisch, Tango oder – wie derzeit – das systemische Coaching ist. Die einjährige Ausbildung absolviert er noch nebenbei am Wochenende. Seine Passion: Das Interesse für die Business-Seite von Produkten in Kombination mit seiner Expertise als Softwareentwickler. Wo er nach Feierabend anzutreffen ist? Natürlich bei Meetups der Softwarecraftsmanship Community. So lernte er auch Leanovate kennen. Software ist für ihn mehr als reine Entwicklung. Zwar ist Backend seine Homebase, aber als Frontend Developer ist er nun auf dem Weg zum Fullstack. Er bezeichnet sich selbst als Wahlberliner und ist stolz darauf, mit echten Berlinern zusammen zu wohnen.

                                                                                            Philipp Rosenkranz

                                                                                            Software Craftsmanship | Agile

                                                                                            Theorie ist gut und schön, Praxis ist auch toll – aber richtig genial wird es erst, wenn man beides zusammen bringt. Das ist Philipps Überzeugung und sein Antrieb. Nur logisch, dass er daher s­­ein Masterstudium in Informatik mit der Projektarbeit bei Leanovate kombiniert.

                                                                                            Dass es für ihn auf Informatik hinaus läuft, war eigentlich schon früh klar, als er die Passwörter am PC seines Vaters umging und Scripte in DOS schrieb, um Spiele schneller starten zu können. Es folgte eine Lehre zum EDV-Techniker, bevor er das Abi nachmachte und dann sein Studium begann.
                                                                                            Philipp liebt es, sich mit komplexen Systemen auseinanderzusetzen, und ist begeistert von Herausforderungen, wie embedded Programmierung mit C, verteilte Systeme und funktionaler Programmierung. Daneben interessieren ihn Themen wie Sicherheit, theoretische Informatik und Physik. Hauptsache, man kann sich weiter entwickeln und lernen! Deshalb trifft man ihn nicht nur beim Indie-Karaoke auf der Bühne, sondern auch auf Veranstaltungen des CCC und auf diversen Meetups. Daneben ist, vermutlich geprägt durch seine österreichische Herkunft, auch Kochen seine Leidenschaft. Denn das ist schließlich auch so ein Bereich, in dem Theorie und Praxis erst zusammen wirklich gut werden!.

                                                                                                Sascha Hagedorn

                                                                                                Fullstack | Mentoring | Agile

                                                                                                Offenheit und Kommunikation sind Saschas Leidenschaft und Stärke, sowohl im Code wie mit den Kollegen.

                                                                                                Als erfahrener Software Developer im Java und JavaScript Bereich legt er nicht nur auf klare Teamkommunikation wert, sondern auch auf sauberen Code. Nicht nur im persönlichen Umgang ist Offenheit deshalb eine Selbstverständlichkeit für Sascha und Open Source eine große Leidenschaft und seine Projekte zahlreich.
                                                                                                Der Angular-Auskenner verbindet nicht nur Backend und Frontend, sondern auch Menschen. Ob das Onboarding neuer Leanovate-Kollegen oder die Ausbildung eines Azubis zum Fachinformatiker in einem früheren Job: Zusammen zu arbeiten und gemeinsam zu lernen ist für Sascha unverzichtbar.
                                                                                                In seiner Freizeit spielt Sascha leidenschaftlich Basketball und fährt Rennrad  – auf den Straßen Berlins, aber gerne auch mal querfeldein beim Cyclocross.

                                                                                                    Simon Lischka

                                                                                                    Scala | Software Craftsmanship | Teams

                                                                                                    Simon sagt von sich, er sei immer schon ein Nerd gewesen. Und damit hat er bei Leanovate ein ganz natürliches Umfeld gefunden.

                                                                                                    Simon hat Kamera und Film in Barcelona studiert. Doch eigentlich hat er auch immer schon programmiert. Und so fühlte es sich ganz natürlich an, als Simon ein Studium der Medieninformatik an der Beuth Hochschule begann. Hier wurde Scala seine Lieblingssprache. Auch test driven development hat er in seinem alten Job schließlich durchgesetzt. An Leanovate begeistert ihn diese Selbstverständlichkeit. Auf einem Meetup lernte er Daniel kennen und als Simons Professor eine Liste von Unternehmen, die mit Scala arbeiten, herum reichte und wieder Leanovate darauf erschien, war für Simon klar: da bewerbe ich mich! Heute fühlt er sich bei uns pudelwohl. Das Entwickeln von großen Applikationen macht ihm Spaß und das Arbeiten im Team findet er bereichernd. Kollaborieren und seine Fähigkeiten erweitern zu können begeistert ihn fast genauso, wie der Moment als er erfuhr, dass es eine Gitarre in der Firma gibt. Privat spielt er nämlich in einer Alternative Rock Band!

                                                                                                        Sonny Piers

                                                                                                        Fullstack | Agile | Product

                                                                                                        Sonny kommt aus Frankreich und ist autodidaktischer Software Engineer. Er braucht nicht viele Worte und bringt es dennoch immer auf den Punkt: mit seinem Sinn für Humor genauso wie als Software Engineer in einem agilen Team.

                                                                                                        „Es fühlt sich einfach natürlich an“, sagte er über das agile Arbeiten. Wie könnte es auch anders sein? Eigentlich hat er nie anders gearbeitet. Programmieren ist seine Leidenschaft seit er ein kleiner Junge war. Schnell, genau und immer fokussiert ist er unser Experte fürs Frontend wie fürs Backend. Anstatt zu studieren, hat er sich sein ganzes Können über Jahre hinweg selbst beigebracht. Sonny arbeitet hauptsächlich mit Javascript und hat damit sowohl Echtzeit-Anwendungen als auch Chat-Programme für zahlreiche namhafte Unternehmen entwickelt. Neue Herausforderungen? Nimmt er jederzeit gerne an. Neues zu lernen ist eben auch seine Leidenschaft. Nachdem Sonny in Spanien, Belgien und Norwegen gelebt hat, ist er nun nach Berlin gekommen, um hier zu arbeiten. Wie das Unternehmen Leanovate funktioniert, hat ihn sofort fasziniert. Am meisten gefiel ihm das Vertrauen in unsere eigene Unternehmenskultur. Von einem selbstorganisierten Unternehmen zu lernen, ist sein nächster Schritt, während er für unsere Kunden neue Softwareprodukte entwickelt. Und damit macht er auch in seiner Freizeit weiter! Ob er gerade Roboter oder elektronische Instrumente baut, Sonny ist immer „into Code“.

                                                                                                            Susanne Walter

                                                                                                            Marketing | Events | People

                                                                                                            „Warum setzen sich nicht mal alle an einen Tisch und reden?“ Das Thema Kommunikation treibt Susanne schon länger um. Zunächst als Journalistin, dann im Marketing eines großen Unternehmens. Und nun bei uns.

                                                                                                            Susanne kennt die verschiedenen Arten von Kommunikation nur zu gut. Als Journalistin hatte sie im Marketing eines Ingenieurunternehmens Fuß gefasst und dort klassisches Requirements Engineering kennen gelernt, große Messen organisiert und den Webauftritt entwickelt. Als Italienerin im Geiste (und im Urlaub) ist sie dank guten Kaffees immer auf zack und bereit, Neues zu lernen: Die schnelle Skalierung des Unternehmens weckte bei ihr das Interesse an Organisationsentwicklung und aktuellen best practices. Das brachte sie zu Leanovate, wo sie mit der Agilität eine neue Welt entdeckt und in Blitzgeschwindigkeit lieben gelernt hat. Als Liebhaberin eines gut sortierten Posteingangs kümmert sie sich um unsere Brand, Konferenzen und natürlich den Blog. Diese Verbindung aus Marketing und Journalismus hatte Susanne lange gesucht. Und nun wächst bei ihr jeden Tag die Freude, endlich kreativ und agil zu arbeiten. Zuhause tauscht sie die Tastatur gerne mal gegen den Kochlöffel und zaubert italienische Klassiker auf den Tisch.

                                                                                                                Ulrich Lissé

                                                                                                                Software Craftsmanship | DevOps | Architecture

                                                                                                                „Code is Poetry“ und Software ein Handwerk. Uli ist einer unserer versiertesten Entwickler im Bereich Web-Applikationen und Enterprise Application Integration.

                                                                                                                Seine weitreichenden Erfahrungen in Architektur, Entwurf und Entwicklung verteilter Systeme umfassen komplexe Frameworks, unterschiedliche Programmiersprachen und -modelle, sowie moderne Technologien und Projektmanagement-Strategien. Neben den Technologie-Kenntnissen hat Ulrich ein ausgeprägtes agiles Mindset, viele Erfahrungen als DevOps und setzt gerne unterschiedliche agile Entwicklungsmethoden wie TDD und BDD ein. Seine Arbeitsweise ist von hohem Abstraktionsvermögen, Effizienz, Eigenverantwortung und überdurchschnittlichem Qualitätsbewusstsein geprägt: Software Craftmanship aus Überzeugung.
                                                                                                                Ulrich engagiert sich seit mehreren Jahren für offene Standards, insbesondere im Web-Umfeld und arbeitet in Open-Source-Projekten mit. Sein Informatik-Studium an der TU Berlin hat er mit Auszeichnung abgeschlossen. Wir würden ihm zusätzlich eine für trockenen Humor geben.

                                                                                                                    Vesna Stipanovic

                                                                                                                    People | Office | Connecting

                                                                                                                    Messen, Events, Kundentermine – früher hatte Vesna einen Dauersitzplatz bei den Airlines. Heute bereist sie beruflich als Feelgood-Manager und Talent Scout hauptsächlich die Seele des Leanovate-Teams und deren Bewerber.

                                                                                                                    Zehn Jahre dauerte Vesnas Karriere als Key Account Manager in der Medienbranche. Dann zog sie einen Schlussstrich. Mitgenommen aus dieser Zeit hat sie besonders, wie vielschichtig Menschen sind und wie gut sie sich selbst vermarkten können. Das war einer der Gründe, der sie dazu bewegte, immer noch ein bisschen genauer hinzusehen. Sie blickt gerne in die Tiefe des Menschen, was sie zum idealen Talent-Scout und zur moralischen Unterstützung im Team macht. Als zertifizierter psychologischer Managementtrainer und Coach hat sie ein sensibles Gespür für Persönlichkeiten, immer ein offenes Ohr und meistens einen hilfreichen Ratschlag zur Hand. Gleichzeitig hat sie ihre eigene Komfortzone bereits vor Jahren verlassen und sagt schon mal Dinge wie: „Wenn man keine Angst vor Veränderung hat, ist das richtig geil!“ Die eigene permanente Weiterentwicklung gehört zu Vesnas Leben genau wie ihr unerschütterliches Vertrauen in das Leben.

                                                                                                                        Wei Hsu

                                                                                                                        UX | Product | Agile

                                                                                                                        „Ich bin regelrecht wissensgierig.“ Ihr Ziel in der UX: herausfinden, was Design heutzutage für die Menschen tun kann.

                                                                                                                        Wei kommt von der tropischen Insel, Taiwan. Sie spricht Mandarin, Deutsch und Englisch. Immer auf der Suche, etwas Neues zu lernen, freut sie sich jeden Tag auf die nächste Herausforderung. Als sie knapp 19 Jahre alt war, ist sie nach Deutschland gezogen, ganz allein, um die deutsche Sprache zu lernen, die Menschen und die Kultur zu erleben. Wei ist unsere Künstlerin bei Leanovate. Als studierte Industriedesignerin hat sie bei der Kreation konzeptioneller Kunst (Experimentelle Installationen und Vieles mehr) schnell gemerkt: sie möchte eher für den Menschen da sein, als nur für einen konzeptionellen Gedanken zu arbeiten. Wei ist immer in Kontakt mit der Welt und den Menschen. Kommunikation und Emotion sind ihr wichtig. Deshalb steht für Wei jetzt im Vordergrund, was Design für die Menschen leisten kann. Wei ist fasziniert von der Kraft der digitalen Produkte und wie diese die Lebensqualität vieler Menschen rasant verbessern können. Sie erobert derzeit die Welt der UX und möchte darauf achten, dass die Produktkonzeption auf die Wünsche und Ziele der Nutzer eingeht. Nach Feierabend interessiert sie sich für wissenschaftliche Themen wie Technik ebenso wie für gesellschaftliche Probleme und verschiedene Sprachen. Genau das kann Wei im UX Design bei Leanovate perfekt zusammenbringen.

                                                                                                                            York Xylander

                                                                                                                            Lean | Technology | Organization
                                                                                                                            Geschäftsführer

                                                                                                                            Dieser Name klingt nicht nur wie der eines Actionhelden: Unser Code Rebell ist tatsächlich etwas Besonderes, da er damals die Basis für ImmobilienScout24 geschaffen hat.

                                                                                                                            Auf Yorks Superkräfte und Erfahrung können wir bauen und daher ist er Geschäftsführer bei Leanovate. Wenn York nicht gerade als Chief Technology Officer (CTO) bei bettermarks ist, findet man ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit in unseren Räumen über neue agile Trends mit uns philosophieren. Wertebasiert, methodensicher und diskussionsstark verblüfft York uns immer wieder auf’s neue mit seinem unerschöpflichen Wissensdurst und Lernwillen. Der passionierte Läufer, Schwimmer und Radfahrer kann sogar gleichzeitig Sport machen und diskutieren.

                                                                                                                              Wir sind natürlich noch ein paar Leute mehr (aktuell knapp 30) und wachsen.
                                                                                                                              © by leanovate GmbH - Impressum     Datenschutz