Widerstand im Change-Prozess – Problem oder Lösung?

formats

Wann immer es um Veränderung geht, ist Widerstand. Viele betrachten Widerstand als etwas Schlechtes. Etwas, was es zu umgehen, zu überwinden oder „auszumerzen“ gilt. Die Leute sollen bitte einfach gleich und sofort machen, was man ihnen sagt, ohne rumzumurren. Es könnte alles so leicht sein, wenn da nicht die Mitarbeiter wären, die die neuen Prozesse

Sind Neujahrsvorsätze eigentlich agil?

formats

Wir feiern einen geschafften Sprint, wertschätzen unser Daily und bereiten akribisch die nächste Retro vor. Doch so agil wir im Beruf auch sind – gilt das auch für unsere privaten Vorhaben? Sind unsere Neujahrsvorsätze, mit denen wir uns Jahr um Jahr verbessern wollen, eigentlich agil? Weniger Süßigkeiten. Mehr Sport. Und endlich mit dem Rauchen aufhören? Zu

Die Weihnachtsgeschichte: Wenn Maria und Josef agil gewesen wären

formats

So eine Geburt im Stall ist doch kein so guter Outcome, oder? Setzen wir doch mal unsere agile Brille auf und schauen uns diese uns vermeintlich sehr bekannte Geschichte genauer an: Würden wir uns heute die Weihnachtsgeschichte anders erzählen, wenn Maria und Josef die Agilität gekannt hätten?   Spielen wir das doch mal so als

Leanovate Best Practices: Delegation Poker

formats

„Du hättest mich doch vorher fragen müssen!“ – „Ich dachte, ich kann das allein entscheiden?!“ Empowerment heißt im deutschen „ermächtigen“. Doch jemandem wirklich die Power zu übertragen, einen Task zu erledigen, führt viel zu häufig von „ich mache das“ zu „du machst das“. Doch Empowerment, also die Übertragung von Verantwortung, ist nicht schwarz oder weiß, nicht

Change happens. Aber wie?

formats

Grundlagen des Wandels Es gibt verschiedene Vorstellungen darüber, wie Veränderung in Unternehmen abläuft. Die, die ich bisher am hilfreichsten fnde, kommt aus der Synergetik. Die Synergetik ist eine Systemwissenschaft. Es geht darum, wie sich ein größeres Ganzes, was aus mehreren Komponenten zusammengesetzt ist, verhält. Wir schauen also nicht (nur) auf das Verhalten einzelner Komponenten, sondern auf

Konflikt ist geil.

formats

Der neue Kollege spricht nicht viel mit mir. Ich glaube er mag mich nicht. Und die Kollegin hat mir die vereinbarte Zuarbeit wieder nicht pünktlich gegeben. Jetzt stehe ich beim Chef schlecht da, nur weil sie ja offensichtliche meine Arbeit für nicht so wichtig erachtet.   Derlei Beispiele kennen wir alle. Wir ärgern uns dann.

Leanovate Best Practices: Kudo can do!

formats

Aus unserer Reihe der Leanovate Best Practices möchten wir euch heute die Kudo-Karten vorstellen. Bei uns steht eine stoffbespannte Pappbox in der Küche. Dass sie schon etwas älter ist und sich der belanglose graukarierte Stoff schon etwas löst, stört dabei keinen. Denn einmal im Monat haben wir Leanovate Tag. Zeit, um voneinander zu lernen, interne

Wann Kanban eigentlich Wasserfall ist: Vom vermeintlichen Anspruch an uns selbst

formats

Nehmen wir ein x-beliebiges Projekt in der Softwareentwicklung. Das Team arbeitet mit Scrum, alles läuft. Soweit so schön. Nun möchte der Product Owner im laufenden Projekt auf Kanban wechseln. Warum genau und wann Kanban kein Kanban mehr ist, lest ihr im folgenden Blogartikel.   Das Projekt läuft gut. Das Team sprintet sich durch das Backlog.

Leanovate Best Practices: Warum Lean Coffee mehr ist, als nur Kaffeetrinken

formats

Wir lernen aus unseren Erfahrungen. Und wollen sie nun mit euch teilen. Daher führen wir hiermit im Blog eine Fortsetzungsreihe ein. Die „Leanovate Best Practices“. Heute: Warum Lean Coffee mehr ist, als nur Kaffeetrinken Wer das Format nicht kennt, mag sich vielleicht über die vermeintliche Kaffeepause in der Agenda wundern. Aber wer Lean Coffee einmal

Die Mär vom Kundennutzen

formats

Warum Produktmanager über Ethik sprechen sollten Das Thema ist nicht neu: viele digitale Produkte schaffen nicht nur Gutes, sondern liefern auch Funktionen, die Usern mehr schaden als nutzen. Die meisten von uns, die im Produktmanagement oder dessen Umfeld arbeiten, kennen das bestimmt: da wird mal kaum sichtbar ein Häkchen gesetzt, ein Text in hellem Grau

Was Agilität mit mir macht

formats

„Du hast dich verändert“, höre ich von Freunden neuerdings. Gut, ich habe den Job gewechselt und – was die größte Veränderung ist – ich werde jetzt agil. Doch hat das Auswirkungen auf den Alltag? Ein Erfahrungsbericht der ersten agilen Wochen.   Es ist noch keine zwei Monate her, als ich in meiner ersten Scrum-Schulung sitze

Keep calm and party on oder: Pfuschen lohnt sich nicht! Eine Kulturfrage.

formats

Agiles Arbeiten wirkte in vielen Unternehmen als Wunderwaffe gegen schlechte Qualität, illusorische Deadlines und vom Wasserfall geschundene Teams. Erfährt die Businessseite nun von agilen Teams eine Abfuhr, erscheint Qualität plötzlich in einem anderen Licht. Wir lassen mal beide Seiten gegeneinander antreten: Zu Beginn der agilen Bewegung mussten agile Coaches vielen Teams in monatelanger Arbeit erst

Understanding a system with Event Storming

formats

Today at leanovate we developers had our third session of „Continuous Learning“ – our day-long commitment to learning. One of our goals was to understand the system we are trying to build with a workshop format called „Event Storming“. So what is Event Storming? It is a group learning session to explore a domain of

How and why to introduce a feedback culture into a diverse team

formats

Teamwork in Software Development is essential. Most likely this is the reason there are so many development teams around. All of them deliver. Some better, some worse. I do want to get into one aspect of a good collaborating team. I was fortunate enough to spend my time with a Berlin located international team operating

Scrum Alliance: ab jetzt auch auf Deutsch

formats

Die Scrum Alliance feiert die Gründung ihres ersten regionalen Chapters: des deutschsprachigen für die DACH-Region. Was heißt das? Vereinsmeierei oder stärkt das Chapter die Scrum-Community hierzulande? Leanovate war bei den ersten Treffen dabei, hat zugehört und mitgemacht. Die Scrum-Alliance ist für viele eine Organisation, die Zertifikate ausstellt und ab und an scrumbezogene Mails verschickt. Manche,

Kanban beim Einkaufen: Der Drogeriemarkt bleibt im Fluß

formats

Neulich wieder im Drogerie-Markt, man kennt das: Genau in dem Moment, in dem man mit seinen Siebensachen in den Gang zur Kasse einbiegt, füllt sich die Kasse. Statt ein, zwei Leuten stehen da plötzlich 6 oder 7. Das dauert länger, denkt man sich, doch die Kassiererin ist aufmerksam und klingelt sofort nach ihrer Kollegin. Die

© by leanovate GmbH - Impressum     Datenschutz