Von der Hand in den Kopf: Der Vorteil handschriftlicher Notizen

formats

Es ist eine Frage des Stils: Notizen mit der Hand oder mit dem Computer? Die verschiedenen Vorteile sind recht klar: Handschrift ist schnell und flexibel, Text und Skizzen können leicht kombiniert werden, dafür sind handschriftliche Notizen weniger gut lesbar und nicht so leicht für andere verfügbar und nach Stichworten kann man auch nicht suchen. Und

Was ist Kanban? – Interview mit David J. Anderson (Video)

formats

Letzten Sommer hatte ich spontan ein kurzes Videointerview mit David J. Anderson gedreht rund um die Frage „Was ist Lean Kanban?“. Wer wäre besser geeignet als David diese Frage zu beantworten? 10 Minuten, (hoffentlich) einige interessante Erkenntnisse. Wunderbar geeignet um sich im Vorfeld unseres Events „Truthful Kanban – the Art of Measurement“ am kommenden Dienstag ein

Typesafe was at the playframework user group at Leanovate

formats

The Playframework User Group on the 11th June (as usual at leanovate) was kind of special, with two guests from Typesafe: James Roper and Christopher Hunt. James and Christohper work full time on the play framework. They are based in Australia and jumped into our office virtually direct from the airport! Before the talk, Leanovate’s Yann

Einfach nur mal schnell

formats

Damals, es war mein erster Job als Produktmanagerin. Von agilen Methoden hatte hier noch niemand was gehört, aber zumindest gab es keine endlosen Pflichtenhefte, sondern ich arbeitete mit einer recht flexiblen, lebendigen Liste von Features, die umgesetzt werden sollten. Ich spezifizierte also, machte Konzepte, und setzte mich dann mit den Entwicklern zusammen und besprach mit

Schnell und effektiv zur optimalen Definition of Done

formats

Die Definition of Done. Wichtige Grundlage der Zusammenarbeit, gerade für neue, große oder wechselnde Teams. Denn so lange es mit dem Gedankenlesen noch nicht funktioniert, ist es unerlässlich, sich über Anforderungen und Standards auszutauschen und diese dauerhaft festzulegen. Doch wie entwickelt man eine gute Definition of Done? Vor einer Weile stand ich vor der Aufgabe,

Meet Typesafe at Playframework User Group in June

formats

To build applications, we often use the Typesafe stack, like Playframework and Scala. The very good developer experience improves our productivity. And the applications build on top on this stack are easy to maintain and can scale very well. To support the techies community in Berlin, leanovate hosts regularly the Playframework User Group and the Scala

Die Scrum Master Verteilung: Ein Entwickler, der auch Scrum Master ist

formats

Die Aufgaben eines Scrum Masters sind vielfältig: Moderator in den Meetings, Coach für das Team, Berater und „Sparringspartner“ für den Product Owner und Vertreter der agilen Idee im Unternehmen. Gleichzeitig tun sich Unternehmen, die nur ein einziges womöglich kleines Scrum Team haben schwer damit, eine Vollzeitstelle für den Scrum Master anzusetzen. Wer dennoch einsieht, dass

Die Scrum Master Verteilung: Tester als Scrum Master

formats

Das Team coachen, den PO beraten, Meetings organisieren und die agile Idee im Unternehmen verbreiten: Scrum Master haben eine wichtige Rolle in der agilen Organisation. Doch bei kleinen Unternehmen oder Abteilungen stellt sich oft die Frage: Lohnt sich ein kompletter Scrum Master für das eine kleine Team? Wer erkannt hat, dass die Antwort darauf auf

Die Scrum Master Verteilung: Der Teamleiter als Scrum Master?

formats

Als Coach für das Team, als Berater für den PO, als Moderator der Meetings und als Träger des agilen Gedankens ist ein Scrum Master wichtiger Baustein für agile Teams. Doch gerade wenn es nur ein einziges, kleines Scrum-Team in einer Organisation gibt, fällt es schwer eine Vollzeitstelle für einen Scrum Master zu rechtfertigen. So entsteht

Die Scrum Master Verteilung: Product Owner und Scrum Master in Personalunion?

formats

Wer erkannt hat wie lohnenswert es ist, eine Person explizit mit allen Rechten, Pflichten und Aufgaben eines Scrum Masters auszustatten (siehe Intro dieser Blogreihe), es sich aber nicht leisten kann oder will, eine komplette Vollzeitstelle dafür zu schaffen, wird versuchen, diese Rolle mit einer der anderen aus dem Scrum-Umfeld zu kombinieren. Kombination 1: Product Owner

Die Scrum Master Verteilung: Ein Scrum Master lohnt sich nicht?

formats

Der Scrum Master: Coach für das Team, Berater für den PO, Moderator, Organisator und Verfechter des agilen Gedankens innerhalb der Oganisation. Seine Rolle ist zentral für die Implementierung von Scrum. Und doch stehen gerade kleine Organisationen oder Abteilungen oft vor der Frage: Und was macht der Scrum Master die restliche Zeit? Sobald sich alle Beteiligten

Noch kompliziert oder schon komplex? Wie man Systeme begreift und behandelt

formats

„Ganz schön kompliziert“ stöhnt der Schüler im Mathe-Unterricht. „Das ist ja das reinste Chaos!“ stellt der Reisende fest, der eine große Straßenkreuzung in Indien beobachtet. „Eine ziemlich komplexe Angelegenheit!“ meint der Taxifahrer, der die Fahrtzeit von A nach B im Berufsverkehr vorher sagen soll. So weit kennen und verstehen wir diese Begriffe und irgendwie wissen

Habt ihr Spaß bei der Arbeit? Vom Versuch, Zufriedenheit zu managen

formats

Job Benefits waren gestern, inzwischen spielen, so macht es den Eindruck, immer mehr Unternehmen in der Liga von Feelgood Managern, Gamification und ‚Fun at Work Movement’. Muss man das gut finden? Gar selber mitmachen?   Fest steht: Wenn Mitarbeiter zufrieden sind, ist das nicht nur für die Menschen selbst schön, sondern lohnt sich auch für den

So kurz wie möglich, so lange wie nötig – smartes Timeboxing für Diskussionen

formats

Wer kennt es nicht, ob beim Strategie-Meeting, dem Backlog Grooming,  dem Estimation oder im Planning: Man diskutiert,  was ja auch Sinn der Sache ist, aber es nimmt und nimmt kein Ende. Und die Ergebnisse sind manchmal vage, manchmal flüchtig und am Ende ist eine Stunde oder mehr vergangen und keiner weiß mehr so richtig, ob

Definition of Done – oder was heißt eigentlich „fertig“?

formats

„Hast du die Änderungen fertig?“ „Ja, letzten Freitag schon.“ „Ah, super. Schau ich mir gleich mal an.“ „Äh, nee, also sie sind noch nicht auf der Webseite.“ „Oh, ok. Aber könntest du sie dann heute noch live stellen?“ „Hm, naja, also die Tests sind noch nicht alle durchgelaufen und wir müssen noch prüfen ob es

Das agile Henne-Ei-Problem: Fordern und fördern von Vertrauen

formats

Die agile Philosophie setzt stark auf die Selbstverantwortung der Teams und Teammitglieder. Wer selbst Entscheidungen treffen darf und für deren Ergebnisse, im Guten wie im Schlechten, gerade steht, wird sich stärker für Qualität und gute Resultate engagieren als jemand, der nur Anweisungen umsetzt. Doch Verantwortung muss immer einhergehen mit Vertrauen: Wer seinem Team, seinen Mitarbeitern

© by leanovate GmbH - Impressum     Datenschutz