Agilität im Kindergarten: Was Montessori und agiles Arbeiten gemeinsam haben

formats

Neulich in einem Gespräch mit Freunden im Biergarten kam die Frage auf, wo Sohnemann in den Kindergarten und zur Schule gehen soll. Das Stichwort Montessori fiel. Zugegeben hatte ich irgendwie nicht so richtig auf dem Schirm, was sich dahinter verbirgt. Als ich mich dann belesen habe, was es damit auf sich hat, schien der Unterschied

Irgendwas mit Rollen – Agilität in der Innenarchitektur und Büroausstattung

formats

Wenn wir zu einer agilen Transition beim Kunden gerufen werden, finden wir nicht selten Mauern vor. Diese Mauern bestehen natürlich meist in den Köpfen der Mitarbeiter – nicht selten spiegeln sie sich aber auch in den Räumlichkeiten der Kunden wieder. Wer im Einzelbüro arbeitet, braucht sich über mangelnde Transparenz nicht beschweren.

Leanovate Best Practices: Delegation Poker

formats

„Du hättest mich doch vorher fragen müssen!“ – „Ich dachte, ich kann das allein entscheiden?!“ Empowerment heißt im deutschen „ermächtigen“. Doch jemandem wirklich die Power zu übertragen, einen Task zu erledigen, führt viel zu häufig von „ich mache das“ zu „du machst das“. Doch Empowerment, also die Übertragung von Verantwortung, ist nicht schwarz oder weiß, nicht

Was Agilität mit mir macht

formats

„Du hast dich verändert“, höre ich von Freunden neuerdings. Gut, ich habe den Job gewechselt und – was die größte Veränderung ist – ich werde jetzt agil. Doch hat das Auswirkungen auf den Alltag? Ein Erfahrungsbericht der ersten agilen Wochen.   Es ist noch keine zwei Monate her, als ich in meiner ersten Scrum-Schulung sitze

Keep calm and party on oder: Pfuschen lohnt sich nicht! Eine Kulturfrage.

formats

Agiles Arbeiten wirkte in vielen Unternehmen als Wunderwaffe gegen schlechte Qualität, illusorische Deadlines und vom Wasserfall geschundene Teams. Erfährt die Businessseite nun von agilen Teams eine Abfuhr, erscheint Qualität plötzlich in einem anderen Licht. Wir lassen mal beide Seiten gegeneinander antreten: Zu Beginn der agilen Bewegung mussten agile Coaches vielen Teams in monatelanger Arbeit erst

Agil im System: Was agile Methoden mit systemischer Beratung zu tun haben

formats

Je mehr die agilen Methoden über den Tellerrand der Softwareentwicklung hinaus schwappen und sich in der Welt verbreiten, umso häufiger wird der Begriff „systemisch“ ins Spiel gebracht. Auch bei leanovate hält der systemische Ansatz Einzug, indem wir uns mit diesem bewusster befassen. Agile Methoden sind Vorgehensweisen für komplexe Systeme und folgen demnach der systemischen Weltsicht.

Das WIP-Limit: Weniger schafft mehr.

formats

‚Limit your WIP’ heißt es im Kanban. WIP steht für Work In Progress und die Aufforderung sagt im Wesentlichen: Nicht zu viel auf einmal anfangen! Das klingt ganz simpel, ist aber schwerer und gleichzeitig folgenreicher als man denkt – nicht umsonst ist es eines der wichtigsten Werkzeuge im evolutionären Change-Management des Lean Kanban. Die Idee

Der Full Stack Developer – ein Begriff und was dahinter steckt

formats

Keine Frage: „Full Stack“ ist im Trend. Als Anbieter von Beratung und operativer Unterstützung im Berliner eBusiness merken wir das sehr direkt: Firmen wollen nicht einfach Entwickler, sie wollen Full Stack Developer! Aber was bedeutet das? Und wie kann man diesen Trend bewerten? Wir versuchen hier eine Zusammenfassung.   Zunächst wären da die harten Fakten:

Agiles Grillen. Oder was man von agilen Methoden für die Freizeit lernen kann

formats

Neulich auf einer Grillparty: „Wir beraten und vermitteln agile Methoden.“ – „Ach ja, schon mal gehört. Das mit den Klebezettel, und ein paar Leute die im Kreis rum stehen und quatschen. Macht man in der Software-Entwicklung, aber sonst?“ Nun, natürlich sind agile Methoden mehr als das. Viel mehr. Vor allem aber haben agile Methoden Konsequenzen, die

Agil macht glücklich: Fehler machen!

formats

Klar, ihr arbeitet agil. Scrum und so, vielleicht Kanban, und Produktentwicklung nach Lean Startup Prinzipien. Und privat so? Haben sich agile Philosophien schon in Freizeit und privaten Alltag eingeschlichen, euer Leben verändert und euch vielleicht sogar zu einem glücklicheren Menschen gemacht? „Hilfe,“ schreien jetzt sicher einige, „das fehlte ja noch! Bleibt mir weg mit solch

Frisch gepresst! Nein, kein O-Saft. Unsere Lean Kanban Knowhow Karten!

formats

Sie sind da – die  Kanban Referenzkarten. Das neueste Produkt von leanovate bietet die wichtigsten Elemente von Lean Kanban. Lean Kanban ist ein sehr freies Vorgehensmodell mit nur sehr wenigen festen Regeln. Diese Freiheit kann unter Umständen dazu führen, dass man bei der Umsetzung den Überblick verliert. Aus diesem Grund haben wir in dieser Kurzreferenz Tipps

Scrum Gathering Berlin 2014 – Mein persönliches Highlight

formats

Get Agile by forgetting and re-learning how to draw and see Workshop beim Scrum Gathering Berlin 2014 diese Woche durchgeführt von Dov Tsal Sela (Frankreich)  und mein persönliches Highlight beim Scrum Gathering Meine Vorkenntnisse in Sachen Malen beschränken sich auf Skizzen, die meist eine Ansammlung von Strichen sind, die wiederum versuchen, die richtigen Proportionen des

So kurz wie möglich, so lange wie nötig – smartes Timeboxing für Diskussionen

formats

Wer kennt es nicht, ob beim Strategie-Meeting, dem Backlog Grooming,  dem Estimation oder im Planning: Man diskutiert,  was ja auch Sinn der Sache ist, aber es nimmt und nimmt kein Ende. Und die Ergebnisse sind manchmal vage, manchmal flüchtig und am Ende ist eine Stunde oder mehr vergangen und keiner weiß mehr so richtig, ob

Drei Stufen des Lernens: Shu Ha Ri und die Entwicklung von Agilität

formats

Wenn wir bei Kunden agile Methoden einführen, stellt sich immer wieder die Frage: Vorgehen nach Schulbuch oder Anpassung an die konkrete Situation? Und natürlich fühlt sich das Bestehen auf den Regeln aus Scrum Guide und Co. an wie Korinthen zu kacken. Der gesunde Menschenverstand ruft förmlich danach, sich pragmatisch den Gegebenheiten anzupassen. Doch ist diese

Agil ≠ Schnell

formats

Geschichte aus dem Scrum-Leben: Der Product Owner hat es geschafft – nach ewigen Verhandlungen und Gesprächen hat er die Stakeholder und das Management endlich soweit, dass sie sich auf die Priorität der gesamten Features für ein Produkt geeinigt haben. Stolz präsentiert er dann einen Velocity basierten Release-Termin, der einige Monate in der Zukunft liegt. Plötzlich

Strategien für agile Evangelisten: Wie man ganz alleine anfängt, agil zu werden

formats

Neulich auf einer Konferenz: Wir hatten einen Vortrag gehalten, eine Einführung in agile Philosophie und Methoden für Leute, die damit bisher eher wenig zu tun hatten. In der anschließenden Diskussion dann die typische, aber entscheidende Frage: „Und was mache ICH jetzt damit?“ Nur selten sind es die Top-Entscheider eines Unternehmens, die sich zuerst davon überzeugen

Home Posts tagged "agil"
© by leanovate GmbH - Impressum     Datenschutz