Die Kunst der Entscheidung: Aber wie?

formats

It’s just a decision. Just a decision? Meetingformate für Entscheidungen gibt es ja einige, für viele wirkt ein einfaches Lean Coffee (hier lest ihr, wie das funktioniert) oft Wunder. Doch was kommt dann? Wir haben diskutiert, Lösungsmöglichkeiten erörtert und müssen nun nur noch in der Gruppe entscheiden. NUR entscheiden? Häufig herrschen hier völlig unterschiedliche Auffassungen

Kanban beim Einkaufen: Der Drogeriemarkt bleibt im Fluß

formats

Neulich wieder im Drogerie-Markt, man kennt das: Genau in dem Moment, in dem man mit seinen Siebensachen in den Gang zur Kasse einbiegt, füllt sich die Kasse. Statt ein, zwei Leuten stehen da plötzlich 6 oder 7. Das dauert länger, denkt man sich, doch die Kassiererin ist aufmerksam und klingelt sofort nach ihrer Kollegin. Die

Beware of your comfort zone, #2: Fünf Tipps, um die Komfortzone aufzubrechen

formats

Vor einiger Zeit haben wir uns damit beschäftigt, mit welchen Tricks wir, bewusst oder unbewusst, unsere Komfortzone schützen: Selektieren, zementieren, kopieren und ausweichen. (Zum Artikel.) Ein Stück weit sind das hilfreiche Strategien, mit denen wir uns das Leben vereinfachen. Wer es sich aber zu sehr einrichtet in seiner Komfortzone, zieht damit auch die Mauer nach

Beware of your comfort zone: 4 Tricks, wie wir unsere Komfortzone schützen

formats

  Meine Tochter ist gerade in dem Alter, in dem sie Bauklötze durch Löcher mit verschiedenen Formen steckt. Auf den ersten Blick machte sie das schon recht gut, steckte Klotz um Klotz zielsicher durch das Raster, drehte dann irgendwann den Eimer um, setzte den Deckel mit der Steckschablone wieder auf und weiter ging’s. Wer genauer

Im Zählwahn. Wenn man aus dem Zählen nicht mehr raus kommt.

formats

Messen und Zählen. Beliebter Sport in der Agilen Welt. Das Zählen der durchschnittlichen Storypoints für die Velocity ist eine der wichtigsten Standardgrößen, der Happiness-Index verzeichnet die Stimmung im Team und das Zählen von Klebezetteln der unterschiedlichsten Farben, Formen und Kategorien scheint die Lieblingsbeschäftigung vieler Scrum Master zu sein. Dabei drängt sich mir manchmal der Eindruck

Von der Hand in den Kopf: Der Vorteil handschriftlicher Notizen

formats

Es ist eine Frage des Stils: Notizen mit der Hand oder mit dem Computer? Die verschiedenen Vorteile sind recht klar: Handschrift ist schnell und flexibel, Text und Skizzen können leicht kombiniert werden, dafür sind handschriftliche Notizen weniger gut lesbar und nicht so leicht für andere verfügbar und nach Stichworten kann man auch nicht suchen. Und

Können agile Teams keine Entscheidungen treffen?

formats

Na, die letzten Stunden auch wieder mal mit end- und ziellosen Diskussionen verbracht? Ich denke, das ist ein Symptom, unter dem einige agile Teams leiden. Auch wir kennen das aus eigener Erfahrung: Wie ihr bestimmt schon wisst, hosten wir bei Leanovate immer wieder interessante Events. (Und wenn ihr es nicht wisst – Infos gibt’s hier!)

Von allem ein bisschen – Warum wir Aufgaben switchen und was man dagegen tun kann

formats

Es klingt so furchtbar einleuchtend: Schließe eine Sache ab, bevor du die nächste beginnst. Und doch ist dieses einfache Prinzip wohl die agile Regel, die mit Abstand am häufigsten gebrochen wird. Aber warum? Ein Erklärungsversuch an Beispielen.   Die Alles-Anfanger Es waren einmal Menschen, die wollten ihr Haus verschönern und renovieren. Sie hatten etwas Zeit,

Don’t guess it, test it – und sei es mit Möbelstücken.

formats

Neulich bei uns im Büro: Wir packen ein Päckchen für den Versand, weil jemand unser Scrum-Kartenset und 5 Pokerkarten über amazon gekauft hat! (Neugierig? Hier geht’s zu unseren Angeboten auf amazon!)  Leider haben wir aber keine Postwaage. Bei der Post zahlt man für ein Päckchen BIS 2kg einen bestimmten Betrag. Die Frage also: Ist das Päckchen

Home Posts tagged "Alltag"
© by leanovate GmbH - Impressum     Datenschutz